[ 1]  Gesezt man habe die pendul–
[ 2]  uhr den
26 julii
1 julii
nach der Sonnen Uhren
[ 3]  gestellet, und wolle heut nehmlich
[ 4]  den 26 julii, bey der pendul-uhr wißen,
[ 5]  wie viel es auff der Sonnen-Uhr
[ 6]  seyn würde,
ob schohn die Son
[ 7] 
wenn
die Sonne
das trübe Wetter
[ 8] 
solche zu sehen nicht ver
den Sonnen–
[ 9] 
schein nicht verhinderte
; so kan man
[10]  vermittelst der bey dem Hugenio tr. de
[11]  Horolog. Oscill. pag. 14 befindtlichen
[12]  Tabell also verfahren.       
[13]  Man nimt die Zahl
so
so in der Tabell
bey dem 1 julii
[14]  stehet, nehmlich 12 minut. 19 secund. item
[15]  die Zahl bey dem 26 jul. nehmlich
[16]  9 minut. 46 secund. Und ziehet eine Zahl
[17]  von der anderen, bleiben 2 minut. 33 secund.
[18]  Umb so viel gehet die pendul-uhr geschwinder
[19]  als die Sonne,
weilen die erste zahl
[20] 
großer; wenn aber die andere Zahl
[21] 
großer Zahl größer gewesen wäre; so
[22] 
wäre
und
muß man solche Differenz von
[23]  der auff der Pendul-uhr
selbe
bemerckten
Zeit abziehen
[24]  wenn man die Zeit haben will,
wenn man
[25] 
welche
die Sonnen Uhr bemercken würde;
[26]  Weilen nehmlichen die erste Zahl
der tafel
größer


all layers on
all layers off
last version
text layer 1
text layer 2
text replacement
insertion 1


back to index